Partnerschaft: Wer verlässt, ist vorher verlassen worden?

Blog-Artikel-3
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Immer wieder werde ich von Klienten gefragt, wie es um ihre Partnerschaft steht.
Die meisten Menschen spüren unbewußt, wenn die Langsamläufer Saturn, Uranus, Neptun und Pluto durch ihr Partnerschaftshaus gehen, auch wenn sie das nicht wissen.

Partnerschaften verändern sich | Quelle: privat ©
Der Platz des Anderen bleibt leer | Quelle: privat ©

Die Zeitqualität ihrer Partnerschaft verändert sich mit diesen Planeten im 7. Haus, also die Art und Weise des Umgangs mit dem Partner: Immer wieder erfahre ähnliche Muster:
beide reden nicht mehr so viel miteinander, verbringen wenig Zeit miteinander, der flammende Sex und das wilde gegenseitige Begehren liegen schon lang zurück. Geldsorgen, Affären, die quengelnden Kinder, der belastende Beruf, aber auch Krankheit oder gar der Tod naher Menschen können Thema sein.
Fundamentalvorwürfe stehen damit verbunden gerne im Raum, er/sie mache „immer alles falsch“, sei „nie da, wenn Hilfe bei Erziehung der Kinder oder im Haushalt benötigt werde“, kümmere sich „nie um das Auto / den Garten / das Aufräumen des Kellers“ und hätte sowieso „unmögliche Freunde / Freundinnen“. Oder er / sie höre „überhaupt nicht zu“ oder „kümmere sich nur noch um sich selbst“ oder „schaue stets dem / der Kollegen- in, Nachbarn-in, Freund, -in zu oft /zu lange auf den Hintern / das Dekolletee“.
Wichtig ist dann bei den Horoskopanalysen, die ich für meine Klienten mache, ob die langsam laufenden Planeten, also Saturn, Uranus, Neptun und Pluto ins 7. Haus, das Haus der privaten und auch beruflichen Partnerschaft wechseln.

Das 7. Haus ist eines der 4 Eckhäuser, die als solche in jedem Horoskop wichtig sind, noch dazu, wenn sie von diesen Planeten transitiert, also durchlaufen werden. Wenn Planeten sehr langsam durch ein Haus transitieren, also durchlaufen, haben sie entsprechend lange Zeit, ihre Wirkung in diesem Haus zu entfalten. Daher verändern sich die Lebensbereiche, die in diesem Haus repräsentiert sind.

Saturn, der Planet der für Strenge, Recht, Struktur, Ordnung, Grenzsetzung steht, durchläuft alle 12 Tierkreiszeichen in rund 29,7 Jahren.

Uranus, der Planet der unerwarteten Wendungen, des Aufbruchs aus alten, verhafteten Strukturen, der mutationsartigen Veränderungen, benötigt 84 Jahre, um durch den Tierkreis zu wandern.

Noch länger ist Kollege Neptun mit rund 176 Jahren unterwegs. Neptun steht für Illusion, Täuschung, Hoffnung, Betrug, langsame Auflösen von Strukturen, das Zerfließen im wenig Fassbaren.

Am meisten Zeit benötigt Pluto, rund 256 Jahre durch den Tierkreis. Pluto steht für das Zerstören von Strukturen, die sich überlebt haben, und anschließend für den Wiederaufbau neuer Strukturen, die wesensgemäß für den Horoskopeigner sind.
Bei diesen Geschwindigkeiten könnt ihr euch gut vorstellen, dass diese Planeten mehrere Jahre, zum Teil mehr als ein Jahrzehnt benötigen, euer 7. Haus zu durchlaufen.
Dementsprechend lang und dauerhaft verändernd sind die Wirkungen, die diese Planeten gemäß ihrem Wesen auf eure Partnerschaften haben können.

Um es kurz zu sagen:
Jede Partnerschaft verändert sich mit dem Aufenthalt dieser Planeten im 7. Haus, je stabiler eine Partnerschaft ist, desto größer ist die Chance, dass sie auch hält.
Partnerschaften, in denen es aber bereits kriselt, sei es unterschwellig oder bereits offen wahrnehmbar, werden durch Transite dieser langsam laufenden Kollegen mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht überleben.

Zweitrangig ist, wer die Partnerschaft nach aussen beendet und die Trennung vollzieht.
Wer verlässt, ist oft vorher verlassen worden.

Dabei geht es nicht um moralische Schuldzuweisungen. Straftatbestände zwischen Partnern, wie z.b. Diebstahl, Betrug, Sexualstraftaten usw., lasse ich ebenfalls unbetrachtet.

Ob nun der Partner/die Partnerin die Trennung veranlasst oder du selbst es bist, der in diesen Zeiten einen Schlussstrich zieht, darauf kommt es nicht vorrangig an.

Oftmals vollzieht dein Gegenüber, was Du selbst gemäß deinem Horoskop längst tun solltest, dich aber noch nicht getraut hast, zu tun. Damit hättest du dein ausstehendes Verhalten auf dein Gegenüber projiziert, der/die dann für dich handelt. Diese Wahrheit ist für manche Klienten oftmals nicht leicht anzunehmen, hilft aber, sich selbst in den Spiegel zu sehen und sich letztendlich so anzunehmen. Diese Erkenntnis entlastet und befreit sehr!

Natürlich können Trennungen sehr schmerzhaft sein, sie dienen aber dem Ziel, dich weiter auf deinen dir wesensgemäßen Lebensweg zu bringen und mit dir ins Reine zu kommen.

Je unangenehmer und länger anhaltend sie diese Veränderungen spüren, desto hilfreicher kann es sein, sich in einer astrologischen Beratung Aufschluss zu verschaffen, wie lange diese Zeit noch gehen wird und welche Möglichkeiten sich anbieten, diese Zeit gut zu durchstehen.

Wenn du wissen möchtest, wann Saturn, Uranus, Neptun oder Pluto durch dein 7. Haus gehen, dann melde dich und ich berat dich gerne dazu dazu.

Über den Autor

Über den Autor

Ich bin Rafael Schenz und als Astrologe berate ich Unternehmer, Geschäftsführer, Selbstständige und Angestellte, den richtig guten Zeitpunkt für ihre erfolgreichen beruflichen Verhandlungen und Gespräche zu ermitteln und damit die wirtschaftlichen Erfolge in ihrer Firma oder für ihr Unternehmen zum richtigen Zeitpunkt zu treffen.

Mehr zu meinen Leistungen

Was deine Berufung mit deinem Horoskop zu tun hat

Die Serie „Lebenslinien“ im Bayerischen Fernsehen erzählt von Menschen, die ihre Berufung gefunden haben. Die sogenannten langsam laufenden Planeten führen meist zu Lebensveränderungen, wenn sie durch die Eckhäuser deines Horoskops oder über deine persönlichen Planeten laufen.

Weiterlesen »

Astrologie in der Renaissance und heute

Warum die Astrologie als jahrtausendealte Erfahrungswissenschaft in der
Renaissance als Lehrfach an Universitäten verschwand und heute wieder mehr
denn je gefragt ist, um zu verstehen, dass und wie alles im Leben
zusammenhängt.

Weiterlesen »

Zeitenwende 2020

Sowohl 1518, als auch im Januar 2020, im Abstand von ziemlich genau 500 Jahren, standen bzw. stehen die Planeten Pluto und Saturn zusammen an einem Punkt im Sternzeichen Steinbock. Welche Parallelen hatte die Zeitenwende vor ziemlich genau 500 Jahren zur heutigen Corona Pandemie und dem Jahr 2020?

Weiterlesen »

Schreibe einen Kommentar